Willst du der Idee vom Grundeinkommen schaden? Dann teste es!

Und wieder wird eine Grundeinkommens-Sau durchs Dorf getrieben. Diesmal durch das Dorf Rheinau in der Schweiz. Die Presse greift dankbar zu, um das Sommerloch zu füllen. Mit schmucken Titeln: „Rheinau bedingungslos glücklich?“, „Ein Dorf testet das Grundeinkommen“, „Rheinau probt bedingungsloses Grundeinkommen“, „Niemand zeugt ein Baby, nur um mehr Geld zu verdienen“. Es scheint in Mode zu kommen, bei gemeinnützigen Stiftungen Geld einzuwerben, um sich (und natürlich die Stiftung) mit einem werbewirksamen Grundeinkommenstest ins Gespräch zu bringen. Der Sache des Grundeinkommens dient es in keiner Weise.Weiterlesen